Newsletter und Analysen für die Neue Energiewelt seit 2003

Volltextsuche

Die Suche erfolgt lediglich in den oben ausgewählten Themenbereichen.

Archiv durchsuchen

Fessenheim für mehrere Wochen stillgelegt

24.07.2017 | Allgemeines | Quelle: DIE WELT (Auflage: 182.318)

Das französische Atomkraftwerk Fessenheim am Oberrhein ist für mehrere Wochen außer Betrieb. Wie die Betreibergesellschaft EDF mitteilte, wurde der Reaktor eins in der Nacht zum Samstag für mehrwöchige Wartungsarbeiten stillgelegt. Registrieren Sie sich, um weiter zu lesen.

Solarworld: Betriebsrat plädiert für Kurzarbeit statt Freistellungen

23.07.2017 | Solar | Quelle: Handelsblatt.com

Der Solarworld-Betriebsratsvorsitzende Peter Finger hat am Sonntag an den vorläufigen Insolvenzverwalter und die Gläubiger appelliert, auf die für den 1. August angekündigten Freistellungen zu verzichten. Alternativ könnte für einen Zeitraum von drei bis vier Monaten Kurzarbeit eingeführt werden. Registrieren Sie sich, um weiter zu lesen.

Windkraftanlagen bedrohen Greifvogelpopulation in Deutschland

23.07.2017 Fritz Vahrenholt | Wind | Quelle: WELT am SONNTAG (Auflage: 407.544)

Jedes Jahr werden rund 12.000 Greifvögel Opfer von Windkraftanlagen. Diese Zahlen liefert jetzt die von der Deutschen Wildtier Stiftung in Auftrag gegebene Studie "Windenergie im Lebensraum Wald". Registrieren Sie sich, um weiter zu lesen.

Ernüchternde Zwischenbilanz zur Energiewende

23.07.2017 Daniel Wetzel | Allgemeines | Quelle: WELT am SONNTAG (Auflage: 407.544)

Der Autor Daniel Wetzel zieht eine Zwischenbilanz zur Energiewende und ist ernüchtert. "Die von Lobbygruppen und Politikern geschürte Erwartung einer baldigen ökologischen Vollversorgung lässt sich statistisch bislang nicht begründen", schreibt Wetzel. „Die mit höchstem Mitteleinsatz erzielten Fortschritte in der Energiewende erweisen sich als gering, gemessen an dem, was zur Dekarbonisierung wirklich nötig wäre." Registrieren Sie sich, um weiter zu lesen.

Französische Atomindustrie unter Druck

22.07.2017 Gesche Wüpper | Allgemeines | Quelle: Welt online

Die französische Atomindustrie sieht unter der Macron-Regierung ungewissen Zeiten entgegen. Neben der Erwägung Reaktoren abzuschalten, um das Energiewendegesetzt einzuhalten, müssen sich der Reaktorbetreiber EDF und der Atomkonzern Areva der Kritik des Missmanagements stellen. Registrieren Sie sich, um weiter zu lesen.

Autoriesen unter Verdacht der Kartellbildung

22.07.2017 Nikolaus Doll und Michael Gassmann | Mobilität | Quelle: Welt online

Fahnder der Bundeskartell- und Bundeskriminalamtes sind möglicherweise dem größten Autokartell auf die Spur gekommen, das es jemals in Deutschland gegeben hat. Wie das Magazin "Spiegel" am Freitag zuerst berichtete, haben sich BMW, Daimler, Volkswagen, Audi und Porsche, laut dem aktuellen Ermittlungsstand, über viele Jahre bei gemeinsamen technischen Standards, den Verhandlungen mit Zulieferern und dem Vorgehen bei der Abgasreinigung von Dieselmotoren abgesprochen. Weiterlesen

Lausitz hält an Braunkohleverstromung fest

22.07.2017 Jens Tartler | Allgemeines | Quelle: Der Tagesspiegel (Auflage: 110.471)

Helmar Rendez, Chef der Lausitzer Energie AG (Leag), glaubt nicht an einen schnellen Ausstieg aus der Braunkohle. Das Lausitzer Revierkonzept sehe eine Braunkohleverstromung für die nächsten 25 bis 30 Jahre vor, und diese Kapazitäten würden auch gebraucht. Derzeit fahre man die Braunkohleblöcke an der Kapazitätsgrenze und erziele auskömmliche Preise. Registrieren Sie sich, um weiter zu lesen.

Große Energieversorger schöpfen wieder Hoffnung

21.07.2017 Susanne Schier | Allgemeines | Quelle: Handelsblatt (Auflage: 127.797)

Nach einer sehr schwierigen Phase scheint es nun für die großen deutschen Energieversorger wieder aufwärts zu gehen. Das liegt einerseits am gestiegenen Strompreis, aber auch an verschiedenen politischen Entscheidungen. Registrieren Sie sich, um weiter zu lesen.

USA erwägen Sanktionen gegen Energieprojekte mit Russland

21.07.2017 Henrike Roßbach, Winand von Petersdorff | Allgemeines | Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung (Auflage: 268.110)

In der kommenden Woche will das amerikanische Repräsentantenhaus über Sanktionen gegen internationale Unternehmen entscheiden, die an Energieprojekten mit Russland beteiligt sind. Die Bundesregierung ist besorgt über den Vorstoß. Registrieren Sie sich, um weiter zu lesen.

Willkommen bei PresseTrend

PresseTrend ist Ihr Medienbeobachter für die Neue Energiewelt. Wir versorgen Unternehmen, Verbände und Institutionen seit 2003 mit dem Wichtigsten aus der deutschen Berichterstattung rund um das Thema Energie. Unser Monitoring von rund 200 meinungsbildenden Print- und Onlinemedien informiert Sie über die wichtigsten Ereignisse und bietet einen umfassenden Einblick in die vielschichtigen Meinungen und Debatten.

Kompletter Durchblick!

Sie wollen den vollen Überblick und Zugang zu allen Inhalten? Testen Sie alle Funktionen kostenlos für 30 Tage PREMIUM.

Premiumaccount anmelden