Newsletter und Analysen für die Neue Energiewelt seit 2003

Volltextsuche

Die Suche erfolgt lediglich in den oben ausgewählten Themenbereichen.

Archiv durchsuchen

China bestätigt Entschärfung der Elektro-Quoten

29.05.2017 Stephan Scheuer | Mobilität | Quelle: Handelsblatt (Auflage: 127.797)

Bei seinem Besuch in China wurde Bundesaußenminister Sigmar Gabriel die Entschärfung der geplanten Zwangsquoten für den Absatz von Elektroautos bestätigt. Registrieren Sie sich, um weiter zu lesen.

Streit um Suedlink spitzt sich zu

29.05.2017 | Allgemeines | Quelle: Frankfurter Rundschau (Auflage: 55.597)

Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) hat den Vorschlag der thüringischen Landesregierung zum Verlauf der Suedlink-Stromtrasse als "nicht sachgerecht" bezeichnet. Registrieren Sie sich, um weiter zu lesen.

Körnig: Für die Solarbranche deutet sich ein Aufschwung an

29.05.2017 Christine Schultze | Solar,  Speicher,  Allgemeines | Quelle: Hannoversche Allgemeine Zeitung (Auflage: 125.200)

Im Vorfeld der Messe Intersolar in München sagte der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft, Carsten Körnig, dass die Pleite von Solarworld eine "bittere Nachricht" gewesen sei. Er betonte aber zugleich, dass sich rund um die Sonnenenergie eine vielfältige Branche mit guten Wachstumschancen entwickelt habe. "Es deutet sich ein recht robuster Aufschwung an". Weiterlesen

G7-Gipfel: Alle sprechen sich für die Klimaziele aus - außer den USA

29.05.2017 Joachim Wille | Allgemeines | Quelle: Frankfurter Rundschau Online

Auf dem G7-Gipfel auf Sizilien sprachen sich alle Staats- und Regierungschefs der führenden Industrieländer außer den USA für die Ziele des Paris-Abkommens und für eine internationale Kooperation in dieser Frage aus. US-Präsident Donald Trump will - laut seiner Twitter-Nachricht vom Samstag – erst im Laufe dieser Woche entscheiden, ob er aus dem 2015 geschlossenen Paris-Vertrag aussteigen wird oder nicht. Registrieren Sie sich, um weiter zu lesen.

Öko-Institut: Braunkohleausttieg in NRW bis 2030 machbar

29.05.2017 Kirsten Bialdiga | Allgemeines | Quelle: Rheinische Post Online

Das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung hat im Auftrag des Ökostrom-Anbieters Greenpeace Energy errechnet, dass ein Ausstieg aus der Braunkohle bis zum Jahr 2030 im Rheinland ohne negative Folgen für Arbeitsplätze machbar ist. Registrieren Sie sich, um weiter zu lesen.

Windrad-Havarie in Rakow: Ursache steht fest

27.05.2017 | Wind | Quelle: Ostsee-Zeitung (Auflage: 135.684)

Im Windpark Rakow war am 11. Dezember 2016 eine Windenergieanlage umgestürzt. Das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt (StALU) Vorpommern hat jetzt mitgeteilt, dass nun die Schadensursache feststehe. Registrieren Sie sich, um weiter zu lesen.

Eon will innovative Energielösungen anbieten

26.05.2017 Andreas Mancho | Allgemeines,  Speicher | Quelle: WirtschaftsWoche (Auflage: 133.657)

Eon-Vorstandschef Johannes Teyssen beschwört bei jeder Gelegenheit nun die "neue Energiewelt", in der Eon den Takt vorgebe. Dazu zählen etwa Stromspeicher für Solaranlagen von Privatkunden und Brennstoffzellen. Die Aktivitäten in diesem Bereich stellen aber eine Herausforderung dar. Registrieren Sie sich, um weiter zu lesen.

Agora Energiewende geht von sinkender EEG-Umlage aus

25.05.2017 Christian Schlesiger | Allgemeines | Quelle: wiwo.de

Agora Energiewende geht davon aus, dass durch das Ausschreibungsmodell die EEG-Umlage ab 2020 nicht mehr steigen und ab dem Jahr 2022 sinken wird. Für 2035 prognostiziert der Thinktank dann eine Umlage von Höhe von 2,66 Cent pro kWh. Registrieren Sie sich, um weiter zu lesen.

Opec und Russland verlängern die Öl-Förderbegrenzung

25.05.2017 Hans-Peter Siebenhaa, Matthias Streit | Allgemeines | Quelle: Handelsblatt.com

Der saudische Energie- und Industrieminister und Opec-Präsident Khalid Al-Falih sowie der russische Energieminister Alexander Nowak teilten am Donnerstagabend mit, dass sich die Opec und elf Nicht-Opec-Mitglieder auf die Verlängerung der Förderbegrenzung um weitere neun Monate geeinigt hätten. Registrieren Sie sich, um weiter zu lesen.

Meinung: Deutsche Klimapolitik soll in die Zukunft greifen

24.05.2017 Michael Bauchmüller | Allgemeines | Quelle: Süddeutsche Zeitung (Auflage: 391.894)

"Wer in die Zukunft investieren will, muss vom Ende her denken – vom fernen Ziel einer klimaneutralen Welt", schreibt Michael Bauchmüller. Das genau meinte Merkel, als sie den Delegierten aus Saudi-Arabien zu ermutigen versuchte, gleich in die neusten Technologien zu investieren. "Nur ist es ein Bumerang, weil auch diese Koalition allzu oft vom Anfang her gedacht hat: Sie hat den Status quo verwaltet, statt eine saubere Zukunft zu gestalten", findet der Autor. Weiterlesen

Willkommen bei PresseTrend

PresseTrend ist Ihr Medienbeobachter für die Neue Energiewelt. Wir versorgen Unternehmen, Verbände und Institutionen seit 2003 mit dem Wichtigsten aus der deutschen Berichterstattung rund um das Thema Energie. Unser Monitoring von rund 200 meinungsbildenden Print- und Onlinemedien informiert Sie über die wichtigsten Ereignisse und bietet einen umfassenden Einblick in die vielschichtigen Meinungen und Debatten.

Kompletter Durchblick!

Sie wollen den vollen Überblick und Zugang zu allen Inhalten? Testen Sie alle Funktionen kostenlos für 30 Tage PREMIUM.

Premiumaccount anmelden