Newsletter und Analysen für die Neue Energiewelt seit 2003

Volltextsuche

Die Suche erfolgt lediglich in den oben ausgewählten Themenbereichen.

Archiv durchsuchen

Max-Planck-Direktor: 150 Jahre kein Fortschritt in der Batterienforschung

26.08.2019 Norbert Lossau
 | Allgemeines,  Mobilität,  Speicher | Quelle: DIE WELT (Auflage: 182.318)

Max-Planck-Direktor Robert Schlögl warnt im Interview mit der "Welt" vor, dass die Klimaziele nicht erreicht werden würden, wenn Deutschland seine Klimapolitik nicht total ändert. Die Energiewende könne nicht gedacht werden als könnten konventionelle Kraftwerke nach und nach durch Wind- und Solaranlagen ersetzt werden. Im Interview spricht Schlögl auch über Speicher, alternative Antriebe und über große Solaranlagen in Südeuropa. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Denkfabriken legen Konzept für CO2-Preis vor

26.08.2019 Frank-Thomas Wenzel | Allgemeines | Quelle: Frankfurter Rundschau (Auflage: 55.597)

Die Denkfabriken Agora Energiewende und Agora Verkehrswende mit dem Öko-Institut und der Freien Universität Berlin ein Konzept für eine mögliche CO2-Bepreisung vorgelegt. Im Kern sollen finanziell schwache Haushalte entlastet werden, während die Kosten für Sprit und Wärme steigen sollen. Der CO2-Preis sei ein "unverzichtbarer Bestandteil einer erfolgreichen Klimaschutzpolitik" Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Gebäudesektor ist "Sorgenkind im Klimaschutz"

26.08.2019 Marcus Theurer | Allgemeines | Quelle: FAZ.Net

Die größten Klimasünder seien die eigenen vier Wände, heißt es in der "FAZ.net". Von der bis 2050 angestrebten Klimaneutralität im Gebäudesektor sei Deutschland noch weit entfernt. Laut der Bundesumweltministerin sei das Thema in der Regierung ein "vermimtes Gebiet". Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Jorberg: Ökonomie muss sich an Klimaschutz richten

26.08.2019 Thomas Jorberg | Allgemeines | Quelle: Handelsblatt (Auflage: 127.797)

Der Vorstandssprecher der GLS Bank, Thomas Jorberg, warnt in seinem Gastkommentar im "Handelsblatt" davor, bestimmte Industrien vor einer CO2-Bepreisung zu schonen. Die Industrie in Deutschland müsse sich darauf vorbereiten, dass die globale Wettbewerbsfähigkeit künftig davon abhänge, ob Unternehmen CO2-neutral produzierten. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Hartmann: Klimaschutz darf Ökonomie nicht gefährden

26.08.2019 Tim Hartmann | Allgemeines | Quelle: Handelsblatt (Auflage: 127.797)

Die Lage der saarländischen Stahlindustrie sei "ernst". Dabei mache die Industrie die Energiewende überhaupt erst möglich, schreibt der Vorsitzende der Vorstände von Dillinger und Saarstahl, Tim Hartmann, in einem Gastbeitrag im "Handelsblatt". Obwohl die deutsche Stahlindustrie "die sauberste der Welt" sei, stelle sich die Frage, ob die Industrie überhaupt am Standort Deutschland bleiben könne. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Willkommen bei PresseTrend

PresseTrend ist Ihr Medienbeobachter für die Neue Energiewelt. Wir versorgen Unternehmen, Verbände und Institutionen seit 2003 mit dem Wichtigsten aus der deutschen Berichterstattung rund um das Thema Energie. Unser Monitoring von rund 200 meinungsbildenden Print- und Onlinemedien informiert Sie über die wichtigsten Ereignisse und bietet einen umfassenden Einblick in die vielschichtigen Meinungen und Debatten.

Kompletter Durchblick!

Sie wollen den vollen Überblick und Zugang zu allen Inhalten? Testen Sie alle Funktionen kostenlos für 30 Tage PREMIUM.

Premiumaccount anmelden