Newsletter und Analysen für die Neue Energiewelt seit 2003

Volltextsuche

Die Suche erfolgt lediglich in den oben ausgewählten Themenbereichen.

Archiv durchsuchen

Großbritannien verliert Atom-Großprojekte von Hitachi und Toshiba

18.01.2019 Wanner, Claudia | Allgemeines | Quelle: DIE WELT (Auflage: 182.318)

Der japanische Industriekonzern Hitachi stellt die Arbeit am Kernkraftwerk Wylfa Newydd in Wales aus Kostengründen ein. Bereits Anfang November hatte Toshiba den Bau eines neuen Nuklearreaktors in Moorside im Nordwesten Englands aus Kostengründen aufgegeben. Damit liege die Nuklearstrategie der britischen Regierung, die sich auf private Investoren für die Kernkraft stützt, in Trümmern. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Deutschland hat sich bei Nord Stream 2 in die Ecke manövriert

18.01.2019 Herzinger, Richard | Allgemeines | Quelle: DIE WELT (Auflage: 182.318)

Der Drohbrief des US-Botschafters Richard Grenell an deutsche Unternehmen, die am Projekt Nord Stream 2 beteiligt sind, möge gegen diplomatische Gepflogenheiten verstoßen und sei damit vielleicht sogar kontraproduktiv, so Herzinger. Allerdings haben die Amerikaner in der Sache Recht: "Deutschland begeht mit seinem starren Festhalten an der Realisierung von Nord Stream 2 einen schweren politischen Fehler." Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Strom- und Gaspreise steigen weiter

18.01.2019 | Allgemeines | Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung (Auflage: 268.110)

Während die Preise für Benzin und Heizöl in den ersten Wochen des Jahres gesunken sind, steigen die Strompreise für Haushalte weiter. 500 von insgesamt 834 Stromversorgern in der Grundversorgung haben seit Anfang des Jahres ihre Preise erhöht oder Erhöhungen für die nächsten Wochen angekündigt. Auch Erdgas soll in diesem Jahr deutlich teurer werden, da die Beschaffungspreise gestiegen sind. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Erneuerbaren-Chefin von Eon wechselt zu RWE

18.01.2019 Witsch, Kathrin | Allgemeines | Quelle: Handelsblatt (Auflage: 127.797)

In diesem Jahr wird RWE das Netz- und Vertriebsgeschäft an Eon verkaufen, die Erneuerbare-Energien-Sparte des Tochterkonzerns Innogy aber behalten. Die jetzige Eon-Managerin für erneuerbare Energien, Anja-Isabel Dotzenrath, wird zu RWE wechseln. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Janzig: Konzerne übernehmen die Energiewende

18.01.2019 Janzig, Bernward | Allgemeines | Quelle: tagesschau.de

Bernward Janzig erwartet, dass es für den Ökostromanbieter Lichtblick nicht leicht werden dürfte, seinen Kunden die Übernahme durch Shell zu erklären. Ein Kauf wäre der Beweis dafür, dass die Energiewende "zu einem rein technischen Umbau verkümmert" und Bürgerprojekte gegenüber Konzernen nach wie vor keine wirkliche Chance haben. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Gewerkschaften fordern "Anpassungsgeld" für Kohlebeschäftigte

17.01.2019 Creutzburg, Dietrich | Allgemeines | Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung (Auflage: 268.110)

Die Gewerkschaften Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) und Verdi verlangen für den Fall eines vorgezogenen Kohleausstiegs ein staatliches „Anpassungsgeld" für die Beschäftigten, das ihnen eine Frührente mit 55 oder 58 Jahren erlaubt. Die Abwanderung der Fachkräfte aus den Regionen könnte auch die Gewerkschaften empfindlich treffen. Weiterlesen

Bürgermeister in Schleswig-Holstein sehen Windkraftpläne differenziert

17.01.2019 | Wind | Quelle: Kieler Nachrichten (Auflage: 93.442)

Die erneute Prüfung des Regionalplans über Windenergieflächen des Landes Schleswig-Holstein trifft nicht überall auf so viel Kritik wie in der Opposition. 5.200 kritische Stellungnahmen zum letzten Entwurf hatte die Regierung zum Anlass genommen, das Verfahren wieder aufzugreifen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Forschungsprojekt soll Rückbau von Offshore-Windparks ergründen

17.01.2019 Güttel, Irena | Wind | Quelle: Ostsee-Zeitung (Auflage: 135.684)

In einem dreijährigen Forschungsprojekt wollen Bremer Wissenschaftler untersuchen, wie der Rückbau von Offshore-Windparks funktionieren könnte. Die Forscher sollen sich mit den erforderlichen Techniken, den Kosten und den Auswirkungen auf die Umwelt beschäftigen. Die Branche hat noch nicht viele Erfahrungen, allerdings könnten erste Parks schon in den nächsten Jahren einen Rückbau erforderlich machen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Bioökonomie-Strategie soll breiter diskutiert werden

17.01.2019 Holdinghausen, Heike | Bioenergie | Quelle: die tageszeitung (Auflage: 53.097)

Die Bundesregierung plant, diesen Sommer die Politikstrategie Bioökonomie und die Nationale Forschungsstrategie Bioökonomie 2030 zu einem Gesamtkonzept zusammenzufügen. Josephine Koch vom Forum Umwelt und Entwicklung fordert, die Zivilgesellschaft in diese Diskussion einzubeziehen, um die Akzeptanz für das Ergebnis zu erhöhen und geschlossene Wirtschaftskreisläufe und mehr Effizienz zum Maßstab zu nehmen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Lindner gegen Baerbock: "...halte ich für eine Anmaßung"

17.01.2019 Grefe, Christiane; Pinzler, Petra | Allgemeines | Quelle: DIE ZEIT (Auflage: 529.374)

Im Streitgespräch diskutieren Grünen-Chefin Annalena Baerbock und FDP-Chef Christian Lindner über wirksame Mechanismen zur Eindämmung von CO2-Emissionen. Es wird klar, dass eine gemeinsame Koalition vor großen Schwierigkeiten stehen würde: Die FDP pocht weiterhin auf die Kräfte des Marktes, die Grünen möchten alle Einsparmaßnahmen genau regeln und verbindlich festschreiben. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Willkommen bei PresseTrend

PresseTrend ist Ihr Medienbeobachter für die Neue Energiewelt. Wir versorgen Unternehmen, Verbände und Institutionen seit 2003 mit dem Wichtigsten aus der deutschen Berichterstattung rund um das Thema Energie. Unser Monitoring von rund 200 meinungsbildenden Print- und Onlinemedien informiert Sie über die wichtigsten Ereignisse und bietet einen umfassenden Einblick in die vielschichtigen Meinungen und Debatten.

Kompletter Durchblick!

Sie wollen den vollen Überblick und Zugang zu allen Inhalten? Testen Sie alle Funktionen kostenlos für 30 Tage PREMIUM.

Premiumaccount anmelden