Newsletter und Analysen für die Neue Energiewelt seit 2003

Volltextsuche

Die Suche erfolgt lediglich in den oben ausgewählten Themenbereichen.

Archiv durchsuchen

Mit welchen grünen Aktien Anleger Geld machen

15.07.2019 | Allgemeines | Quelle: wiwo.de

Trotz Gegenwind des eigenen Präsidenten hätten die Erneuerbaren auch in den USA zugelegt, heißt es in der "Wirtschaftswoche". Nach jahrelanger Flaute seien die Aktien aus der EE-Branche inzwischen wieder attraktiv. Die Zeitschrift rät dazu in Unternehmen zu investieren, die sich mit dem Aufbau, der Planung und der Wartung von Stromnetzen oder Energieanlagen spezialisiert haben. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Kommen Gaskraftwerke wieder ins Spiel?

15.07.2019 Jürgen Flauger | Allgemeines | Quelle: Handelsblatt (Auflage: 127.797)

Laut einer Auswertung der Denkfabrik Agora Energiewende kommen die erneuerbaren Energien im ersten Halbjahr 2019 auf einen Anteil fast 42 Prozent. Damit sei erstmals mehr grüner Strom durch die Netze geflossen als Kohle- und Atomstrom zusammen. Die Überraschung der Agora-Auswertung sei aber, dass Gaskraftwerke scheinbar ein Comeback feierten - ihre Stromproduktion stieg auf fast 11 Prozent. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Desertec: Das Wüstenprojekt lebt

15.07.2019 Kathrin Witsch | Solar,  Allgemeines | Quelle: Handelsblatt (Auflage: 127.797)

Die Idee von Desertec sei aktueller denn je, meint einer der Gründer. Die Wüstenstrom-Initiative sei nicht totgestritten worden, sie würde sich in ihrer Ausführung sogar vergrößern. Nun soll nicht nur Europa mit Solarstrom aus der Wüste versorgt werden, sondern auch der Nahe Osten und Nordafrika. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Geringverdiener würden von Klimasteuer profitieren

15.07.2019 Ralph Bollmann | Allgemeines | Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (Auflage: 269.075)

Sollte die Regierung dem Rat der Wirtschaftsweisen folgen und einen CO2-Preis einführen, sollte ihr Augenmerk auf dem sozialen Ausgleich liegen. Eine Bevölkerungsgruppe verschaffe der Politk Kopfschmerzen, es seien die "unsanierten Pendler". Menschen, die sich keine neue Heizung leisten können, die mit einem alten Auto zur Arbeit fahren und die besonders betroffen seien von einer CO2-Bepreisung. Damit keine Protestwellen á la Gelbwesten in Frankreich über Deutschland rollt, sollte die Bepreisung von CO2 mit einem sozialen Ausgleich einhergehen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Wie das "wichtigste Großprojekt" vorangetrieben werden kann

12.07.2019 Karen Pittel, Hans-Martin Henning | Allgemeines | Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung (Auflage: 268.110)

Die Energiewende sei das wichtigste gesellschaftliche Großprojekt in Deutschland, schreiben Karen Pittel und Hans-Martin Henning in ihrem Gastbeitrag in der "FAZ". Pittel leitet das Zentrum für Energie, Klima und Ressourcen am Ifo-Institut in München, Henning leites das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg. Die beiden Experten versuchen, die Fragen nach den Kosten und nach den geeigneten polistischen Instrumente für eine erfolgreiche Energiewende zu beantworten. Weiterlesen

Schwaben-Metropole schnürt Paket zum Klimaschutz

12.07.2019 | Solar,  Allgemeines | Quelle: Welt online

Mit dem "Aktionsprogramm Klimaschutz" wolle Stuttgart grüner werden. Dafür sei ein 200-Millionen-Euro-Paket geschnürt worden, heißt es in der "Welt". Der Stuttgarter Rathauschef Fritz Kuhn hat am Donnerstag seinen Pläne präsentiert. Künftig sollen Neubauten klimaneutral gestaltet, Flachdächer begrünt und die Zuschüsse an den öffentlichen Nahverkehr erhöht werden. Andere Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg haben derartige Klimaschutzmaßnahmen schon eingeführt. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Deutschland erklimmt global den dritten Rang bei E-Mobilität

12.07.2019 Philipp Vetter
 | Mobilität,  Allgemeines | Quelle: DIE WELT (Auflage: 182.318)

Laut dem "Electromobility Report 2019" des Center of Automotive Management (CAM) ziehe Deutschland bei der Zahl bei Neuzulassungen von Elektroautos an Norwegen vorbei. In ganzen Zahlen betrachtet, liegt Deutschland aber weit hinter dem skandinavischen Land. Im globalen Vergleich ist China immer noch Nummer Eins bei den Neuzulassungen alternativer Antriebe. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Deutschlands Markt für Lithium-Ionen-Batterien kommt in die Gänge

12.07.2019 Kathrin Witsch | Mobilität,  Allgemeines | Quelle: Handelsblatt (Auflage: 127.797)

Der Konzern Kion wolle gemeinsam mit der BMZ-Group eine Batteriezellen-Fabrik errichten, heißt es im "Handelsblatt". Der europäische Marktführer bei Staplerfahrzeugen und der Batteriehersteller wollen schon 2020 die erste Batterie auf den Markt bringen. Kion gehört zu 43 Prozent dem chinesischen Unternehmen Weichai und werde die Batterien für Stapler bauen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Bernd Westphal: "Wasserstoff wird dringend benötigt"

12.07.2019 Simon Book | Allgemeines,  Mobilität | Quelle: wiwo.de

Im Interview mit der "Wirtschaftswoche" bekennt sich Bernd Westphal, der energiepolitische Sprecher der SPD, zum Wasserstoff. Wasserstoff würde viele Problem bei der Elektromobilität oder beim Stromtransport lösen. Damit der meint der Politiker Wasserstoff aus erneuerbaren Energien. Deshalb müsse der Ausbau der Erneuerbaren beschleunigt werden - damit meint Westphal vor allem die Windenenergie. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Thorsten Lenck: "Der wichtigste Punkt ist die Einführung eines CO2-Preises"

12.07.2019 Bernhard Pötter | Allgemeines | Quelle: die tageszeitung (Auflage: 53.097)

Thorsten Lenck, Projektleiter beim Thinktank Agora Energiewende, betont im Interview mit der "TAZ - die tageszeitung" die Dringlichkeit der Einführung eines CO2-Preises. Doch die Bepreisung von Kohlendioxid sei nur der Grundgerüst, beim Verkehr und im Gebäudebereich brauche es gesetzliche Regeln und Fördermaßnahmen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Willkommen bei PresseTrend

PresseTrend ist Ihr Medienbeobachter für die Neue Energiewelt. Wir versorgen Unternehmen, Verbände und Institutionen seit 2003 mit dem Wichtigsten aus der deutschen Berichterstattung rund um das Thema Energie. Unser Monitoring von rund 200 meinungsbildenden Print- und Onlinemedien informiert Sie über die wichtigsten Ereignisse und bietet einen umfassenden Einblick in die vielschichtigen Meinungen und Debatten.

Kompletter Durchblick!

Sie wollen den vollen Überblick und Zugang zu allen Inhalten? Testen Sie alle Funktionen kostenlos für 30 Tage PREMIUM.

Premiumaccount anmelden