Newsletter und Analysen für die Neue Energiewelt seit 2003

Volltextsuche

Die Suche erfolgt lediglich in den oben ausgewählten Themenbereichen.

Archiv durchsuchen

Tina Kaiser: "Keine Schwarzmalerei von Umweltspinnern"

01.06.2019 Tina Kaiser | Allgemeines | Quelle: WELT am SONNTAG (Auflage: 407.544)

Der Bericht des Weltklimarats habe der Autorin Tina Kaiser verdeutlicht, dass es die wichtigste Aufgabe der heute lebenden Menschen sei, eine Klimakatastrophe abzuwenden. Der Ernst der Lage sei nicht die Erfindung von "Umweltspinnern", sondern Konsens in der Wissenschaft. Eine "Selbsheilung" der Erde werde es nicht geben. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Was das "Klimakabinett" beschlossen hat

31.05.2019 Bernhard Pötter, Julia Springmann
 | Allgemeines | Quelle: die tageszeitung (Auflage: 53.097)

Am vergangenen Mittwoch hat das sogenannte Klimakabinett getagt. Erst am 441. Tag ihrer Amtszeit habe die Bundesregierung begonnen, konkrete Maßnahmen zu formulieren, um das Klimaziel erreichen zu können, spotten die Autoren der "TAZ - die tageszeitung". Die TAZ-Autoren begutachten die Vorschläge der Ministerien für Verkehr, Bauen, Landwirtschaft, Umwelt, Wirtschaft und Finanzen. Weiterlesen

Hamburg: Wann heißt es endlich "Tschüss Kohle"?

31.05.2019 Jens Meyer-Wellmann | Allgemeines | Quelle: Hamburger Abendblatt (Auflage: 192.333)

Der Rückkauf des Fernwärmenetzes in Hamburg, der eigentlich durch einen Bürgerentscheid beschlossen war, werde sich wohl noch verzögern. Das heiße auch, dass das Kohlekraftwerk in Hamburg-Wedel weiter am Netz bleiben werde - dabei hatte die Volksinitiative "Tschüss Kohle" einen schnellen Kohleausstieg der Hansestadt geforder. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Der Lauf der Energiewende

31.05.2019 Hans-Christoph Neidlein | Allgemeines,  Solar,  Wind | Quelle: Süddeutsche Zeitung (Auflage: 391.894)

Die Erneuerbaren seien zwar auf dem Vormarsch, der Zubau sei aber immer noch zu langsam und reiche nicht aus, um die Klimaziele zu erreichen. Die "Süddeutsche Zeitung" hat den Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) nach den erforderlichen Maßnahmen befragt. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

"Hysterie von Endzeitszenarien" bedrohe die Gesellschaft

31.05.2019 Dirk Schümer | Allgemeines | Quelle: DIE WELT (Auflage: 182.318)

Für den Welt-Autor Dirk Schümer ist grüne Politik ideologisch gefärbt. Schümer fragt sich, ob Klimaschutz tatsächlich die "zentrale Frage" unserer Zeit sei? Die Grünen seien teilweise "theologisch inspiriert" und würden eine Apokalypse an die Wand malen. Aber: "Implikationen apokalyptischer Befürchtungen" seien zweischneidig. So habe die Abkehr von der "strahlende Atomenergie" zu mehr Windkraft, habe zu massivem Insekten- und Fledermaussterben geführt. Doch Fledermäuse würden im Parteiprogramm der Grünen "keine Gnade" finden. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Greenpeace-Chefin: Deutschland hat ein Glaubwürdigkeitsproblem

31.05.2019 Jennifer Morgan | Allgemeines | Quelle: Handelsblatt (Auflage: 127.797)

Die Geschäftsführerin von Greenpeace International, Jennifer Morgan, sieht die Glaubwürdigkeit von Deutschland in der Klimapolitik schwinden. Die deutsche Regierung müsse in den kommenden Monaten "deutliche und messbare Fortschritte beim Klimaschutz" erzielen. Einst "Vorreiter im Klimaschutz", könne Deutschland inzwischen als Pyromane gesehen werden, der versucht andere über Brandschutz zu belehren. Das gefährde Deutschlands Vertrauenswürdigkeit im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Die Bürger wollen mehr öko - was macht die Regierung?

31.05.2019 Joachim Wille | Allgemeines | Quelle: Frankfurter Rundschau (Auflage: 55.597)

Der FR-Autor Joachim Wille zählt zunächst die "Zeichen der Zeit" auf: die "Fridays for Future"-Schülerproteste und die große Solidaritätsbekundung, die Ergebnisse der "Umweltbewusstseinsstudie" und den Erfolg der Grünen bei der Europawahl. Und dennoch sei die Reaktion der Regierung auf diese Zeichen mangelhaft. Das macht er an den für ihn unzureichenden Beschlüssen bei der Sitzung im "Klimakabinett" fest. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Klimawandel-Leugner: "Grüne Ideologie" versus Freiheit

31.05.2019 Jan Grossarth | Allgemeines | Quelle: Süddeutsche Zeitung (Auflage: 391.894)

Die Bürgerlich-Liberalen würden glauben, sie selbst seien frei von "Ideologie" - ideologisch seien vor allem die Ökos. Der Staat sei "vergrünt" und sogar das Max-Planck-Institut stehe unter Ideologieverdacht, denn in diesen Kreisen sei die Umweltpolitik die Feindin der Freiheit - womit vor allem die Freiheit der Märkte gemeint ist. Diese kruden Vorstellungen finden sich nicht nur in der Partei AfD, sondern auch bei den "bürgerlich-konservativen Eliten". Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

In Deutschland wächst das Bewusstsein für Klimapolitik

29.05.2019 Susanne Ehlerding | Allgemeines | Quelle: Der Tagesspiegel (Auflage: 110.471)

Umweltministerium und Umweltbundesamt haben ihre Umweltbewusstseinsstudie veröffentlicht, wie alle zwei Jahre. Die Zahlen ein deutlich erhöhtes Bewusstsein für Klimafragen: Vom Zustand der Umwelt bis hin zur Energiewende, die den Bürgern viel zu langsam vorangeht. Die Ergebnisse könnten inzwischen noch auffälliger sein, denn die Studie wurde schon Ende 2018 erstellt - also noch vor "Fridays for Future". Die Studie nützt auch der Umweltministerin Svenja Schulze (SPD), die ihr Klimaschutzgesetz am Montag in die Abstimmung gegeben hat. Weiterlesen

Umwelthilfe: LNG-Terminal in Brunsbüttel wäre nicht rechtens

29.05.2019 | Allgemeines |

Gegen den Bau des geplante LNG-Terminal in Brunsbüttel gibt es noch ein neues Argument. Ein juristischer Bericht im Auftrag der Deutschen Umwelthilfe (DUH) hat ergeben, dass "die rechtlichen Voraussetzungen zur Ansiedlung des Störfallbetriebs LNG Terminal in Brunsbüttel nicht vorliegen". Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Willkommen bei PresseTrend

PresseTrend ist Ihr Medienbeobachter für die Neue Energiewelt. Wir versorgen Unternehmen, Verbände und Institutionen seit 2003 mit dem Wichtigsten aus der deutschen Berichterstattung rund um das Thema Energie. Unser Monitoring von rund 200 meinungsbildenden Print- und Onlinemedien informiert Sie über die wichtigsten Ereignisse und bietet einen umfassenden Einblick in die vielschichtigen Meinungen und Debatten.

Kompletter Durchblick!

Sie wollen den vollen Überblick und Zugang zu allen Inhalten? Testen Sie alle Funktionen kostenlos für 30 Tage PREMIUM.

Premiumaccount anmelden