Newsletter und Analysen für die Neue Energiewelt seit 2003

IEA/Epidemie lastet auf globaler Ölnachfrage

Quelle: MBI EnergySource

Die weltweite Ölnachfrage wird nach Einschätzung der Internationalen Energie-Agentur (IEA) in diesem Quartal zum ersten Mal seit mehr als einem Jahrzehnt aufgrund der Auswirkungen des neuartigen Coronavirus sinken. In ihrem monatlichen Bericht zum Ölmarkt reduzierte die IEA in Paris zudem ihre Prognose für das Wachstum der Ölnachfrage im Gesamtjahr 2020 um 365.000 Barrel pro Tag, was einer Absenkung um 30 Prozent gegenüber der vorherigen Prognose vom Januar entspricht. Die IEA warnte auch vor einem Rückgang der globalen Ölnachfrage in diesem Quartal um 435.000 Barrel pro Tag. Die Kürzung der IEA auf ihr prognostiziertes Nachfragewachstum war wesentlich größer als die von der Organisation Erdöl exportierenden Länder (Opec), die ihre eigene Schätzung um 230.000 Barrel pro Tag reduzierte.
 Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.
Erschienen am 13.02.2020
letzte Aktualisierung am 13.02.2020